Willkommen

 


Aktuelles

SOMMERFERIEN: vom 26. Juni bis 14. Juli 2017 bleibt unsere Praxis geschlossen.

Vertretung haben:

Frau Dr. Nürnberger (vom 26.06. bis 07.07.)
Dessauer Straße 275
Telefon: 03491-667520
Sprechzeiten:
Montag – Freitag: 08:00 – 11:00
Montag: 15:00 – 18:00 ► Anmeldung bis 17:30
Mittwoch: 16:00 – 18:00 ► Anmeldung bis 17:30

Herr Dr. Ziegler
Dessauer Straße 64
Telefon: 03491-662250
Sprechzeiten:
täglich: 08:00 – 12:00
Montag: 14:00 – 17:00
Donnerstag: 16:00 – 18:00

Frau Dr. Böduel-Rieger (nicht am 30.06.)
Dessauer Straße 288a
Telefon: 03491-667544
Sprechzeiten:

Montag: 08:00 – 11:00
Dienstag: nach Vereinbarung
Mittwoch: 08:00 – 11:00
Donnerstag: vormittags nach Vereinbarung; 15:00 – 17:00
Freitag: 08:00 – 11:00

Frau Dr. Brandl (vom 03.07. bis 14.07.)
An der Christuskirche 9
Telefon: 03491-670015
Sprechzeiten:
Montag: 11:00 – 13:00
Dienstag: 14:00 – 18:00
Mittwoch: 11:00 – 13:00
Donnerstag: 09:00 – 13:00 und 14:00 – 18:00
Freitag: 08:00 – 11:00

Frau Dr. Grasenack (10.,13.,14.07.)
Hufelandstraße 32
Telefon: 03491-661827
Sprechzeiten:

bestellte Patienten Montag – Freitag: 07:00 – 10:30
unbestellten Patienten Montag – Freitag: 10:30 – 11:30
Notfälle und Berufstätige Montag + Donnerstag: 16:00 – 18:00

Frau Dr. Mengistae (vom 26.06. bis 12.07.)
Möllensdorfer Straße 15
Telefon: 03491-610174


Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs – Wichtiges für alle jungen Mädels

Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs (=HPV-Impfung) wurde bisher für alle Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren empfohlen.

Jetzt senkt die Ständige Impfkommission (STIKO) die Altersempfehlung dieser Impfung. Mädchen sollen schon im Alter von 9 bis 14 Jahren die HPV-Impfung erhalten. Mit dem jungen Alter sollen mehr Mädchen vor einer HPV-Infektion geschützt werden, bevor sie sexuell aktiv werden. Die Möglichkeit der HPV-Impfung bleibt jedoch auch weiterhin bis zum vollendetem 17. Lebensjahr möglich. Ab 01.01.2015 gilt diese Regelung bei uns in Sachsen-Anhalt.

Von der STIKO wird jedoch weiterhin betont, dass die HPV-Impfung die Krebsfrüherkennungsuntersuchungen nicht ersetzen könne und empfiehlt weiterhin das kombinierte Vorsorgekonzept aus HPV-Impfung und Gebärmutterhals-Früherkennung beim Frauenarzt.

PS: Mädels, nehmt die Erkrankung ernst. Sie ist leider recht verbreitet und die Impfung ist eine super Vorsorge.


Masernschutz

Alle Patienten sollten dringend ihre Impfausweise auf Masernschutz überprüfen. Ggf. können Sie mit Impfausweis und Versichertenkarte in der Praxis melden.